0

Auswahlverfahren


Anhand Ihrer beruflichen Ziele, Ihrer persönlichen Stärken und fachlichen Kompetenzen erarbeiten wir gemeinsam, ob das Projekt EGA das Richtige für Sie ist und welche der angebotenen Berufsrichtungen am besten zu Ihnen passt.

Inhalte

  • Tag 1: Vorstellung des Projekts, PC-basierter Test Ihrer persönlichen Stärken und Interessen
  • Tag 2 und Tag 3: Orientierungscenter
  • Tag 4: Individuelles Auswertungsgespräch

Durchführungszeitraum

Juli bis Oktober 2015

Durchgeführt wird das Auswahlverfahren bei

Hier finden Sie die Partner der Phase 0 – Auswahlverfahren. 

 

Vor der Teilnahme am Auswahlverfahren bekommen Sie von Ihrem/-r Arbeitsvermittler/-in einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS).


1

Feststellung


Wir bereiten Sie auf die verkürzte Ausbildung vor: Neben der Stärkung berufsübergreifender fachlicher, methodischer und persönlicher Kompetenzen vertiefen und festigen Sie Ihre getroffene Berufswahlentscheidung durch eine Erprobung in der späteren Ausbildungsstätte und ein betriebliches Praktikum. Im Ergebnis der Feststellungsphase erhalten Sie und Ihr/-e Arbeitsvermittler/-in eine Empfehlung zur Aufnahme in die Ausbildungsphase.

Inhalte

  • Festigung der Berufswahlentscheidung
  • Lern- und Arbeitstechniken
  • Deutsch, Mathematik und IT-Kompetenzen für den Beruf
  • Problemlösungs-, Selbstmanagement- und Motivationstraining
  • Fachpraktische Ausbildung in der späteren Ausbildungsstätte
  • Betriebliches Praktikum
  • Begleitendes Einzelcoaching

Durchführungszeitraum

  • Durchgang 1: 26.08.2015 – 17.11.2015
  • Durchgang 2: 11.11.2015 – 09.02.2016

Durchgeführt wird die Feststellung bei

Hier finden Sie die Partner der Phase 1 – Feststellung. 

 

Zur Teilnahme an der Feststellungsphase erhalten Sie von Ihrem/-r Arbeitsvermittler/-in eine Zuweisung.


2

Ausbildung


Sie erwerben berufliches Grundwissen und entwickeln die Grundfertigkeiten für Ihren zukünftigen Beruf, bevor Sie die duale Phase beginnen.
In dieser wechseln Sie regelmäßig zwischen Betrieb und Ausbildungsstätte. Am Ende der Ausbildungszeit nehmen Sie an den Abschlussprüfungen teil und erwerben somit Ihren anerkannten Berufsabschluss.

  • Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik
  • Fachinformatiker/-in Systemintegration
  • Fachkraft Lagerlogistik
  • Friseur/-in
  • Gärtner/-in im Garten- und Landschaftsbau
  • Konstruktionsmechaniker/-in Fachrichtung Schweißtechnik
  • Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/-r
  • Tischler/-in
  • Zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r
  • Zerspanungsmechaniker/-in mit Abschluss CNC-Fachkraft

Durchgeführt wird die Ausbildung bei

Hier finden Sie die Partner der Phase 2 – Ausbildung. 

 

Während der gesamten Ausbildungszeit werden Sie durch ein umfangreiches Coaching- und Unterstützungsprogramm begleitet. Für die Teilnahme an der Ausbildung erhalten Sie von Ihrem/-r Arbeitsvermittler/-in einen Bildungsgutschein.


3

Nachbetreuung


Sollten Sie von Ihrem Ausbildungsbetrieb nicht direkt übernommen werden, unterstützen wir Sie in der Phase der Nachbetreuung intensiv bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz.

Zentraler Ansprechpartner für die Nachbetreuung

Comhard GmbH
Henry Meier
Telefon: 030 55096 – 159
E-Mail: henry.meier@comhard.de

Vor der Teilnahme an der Nachbetreuung bekommen Sie von Ihrem Arbeitsvermittler/-in einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS).
Gefördert von der Bundesagentur für Arbeit.

Jobcenter Friedrichshain
Jobcenter Friedrichshain
Jobcenter Friedrichshain
Jobcenter Friedrichshain
Jobcenter Friedrichshain
Jobcenter Friedrichshain

Häufig gestellte Fragen

Die Dauer ist abhängig vom gewählten Beruf und beträgt 24 oder 28 Monate. Hinzu kommt die 3 monatige Vorbereitungszeit
Die vom Jobcenter bisher genehmigten Leistungen werden weiter gezahlt (Lebensunterhalt, Miete, sonstige Kosten).
Während der gesamten Dauer der Maßnahme werden die Fahrtkosten in Höhe des Sozialtickets durch das Jobcenter gezahlt.
Ist für die Teilnahme an der Maßnahme zusätzlicher Bedarf an Kinderbetreuung erforderlich, werden diese Kosten auf Einzelantrag ebenfalls vom Jobcenter übernommen.
Die kompletten Ausbildungskosten inklusive der Prüfungsgebühren, des Gesellenstücks, der benötigten Lehrbücher und Lehrmaterialien sowie der notwendigen Arbeits- und Sicherheitskleidung werden durch das Jobcenter über den Bildungsgutschein finanziert.
Als Leistungsempfänger sind Sie genau wie bisher versichert.
Pro Jahr können arbeitslos gemeldete Frauen und Männer bis zu 21 Kalendertage Urlaub machen. Urlaub während der Maßnahme ist eingeplant zu feststehenden Zeiten, in der Regel zu Weihnachten und zum Jahreswechsel, in den Sommerferien und an sogenannten Brückentagen. Die genauen Urlauszeiten sind dem Zeitplan für den jeweiligen Ausbildungsberuf zu entnehmen.

Informationsmaterial

Hier erhalten Sie Informationsmaterial zum Download:

Informationsflyer zum herunterladen