Projekt

Was Sie rund um die Ausbildung wissen sollten!

Auswahlverfahren zur erwachsenengerechten Ausbildung (optional)

Ziel: Feststellung des Interesses und der Motivation der Kunden, an einer erwachsenengerechten Ausbildung in den angebotenen Berufen teilzunehmen.

  • Dauer: 2 Tage
  • Zeitraum: 29.07. – 23.08.2013
  • Zuweisung durch die Arbeitsvermittler des Jobcenters zweimal wöchentlich möglich
  • Finanzierung über AVGS (Maßnahmezertifizierung liegt vor)

Kapazität nach Bedarf der Jobcenter – z.Zt. geplant für 120 Kunden (2x wöchentlich je 15 Teilnehmer)
Dieses Angebot läuft bis zum Beginn der erwachsenengrechten Ausbildung in unterschiedlichen Formen bei verschiedenen Trägern für „Quereinsteiger“.

1

Vorbereitung
Vorbereitung auf die erwachsenengerechte Ausbildung


Ziel: Kompetenzfeststellung, Entwicklung von Motivation und Durchhaltevermögen, Entwicklung beruflicher Grundfertigkeiten, Finden und Kennenlernen eines Betriebes für die berufspraktische Ausbildung in der dualen Phase
  • Dauer: 3 Monate
  • Zeitraum: 02.09. – 29.11.2013
  • Zuweisung durch die Arbeitsvermittler des Jobcenters
  • Finanzierung durch die Jobcenter – mit Maßnahmebogen

Kapazität: 240 Teilnehmer
Durchführung bei erfahrenen Trägern der Erwachsenenbildung nach einheitlichem Konzept – Koordinierung durch die Comhard GmbH

2

Grundausbildung
Grundausbildung


Ziel: Erwerb von beruflichem Grundwissen und Entwicklung beruflicher Grundfertigkeiten, Förderung beruflicher Schlüsselkompetenzen
  • Dauer: 6 Monate
  • Zeitraum: 02.12.2013 – 06.06.2014
  • Auswahl der Kunden aus Phase 1 – eine direkte Zuweisung zu Ohase 2 ist bei festgestellter Eignung des Kunden möglich
  • Finanzierung mit Bildungsgutschein

Kapazität: ca. 120 Teilnehmer in 8 Berufen
Durchführung in den Ausbildungsstätten der Innungen und bei erfahrenen Trägern der Erwachsenenbildung

3

Duale Ausbildung
Ausbildung nach dualem System


Ziel: praxisnahe Ausbildung im Beruf – 2 Tage im Unternehmen, 3 Tage in der Ausbildungsstätte, die sachlich-zeitliche Gliederung entspricht dem Ausbildungskonzept im jeweiligen Beruf
  • Dauer: 18 bzw. 21 Monate (je nach Beruf)
  • Zeitraum: 10.06.2014 – 31.11.2015 (für 24 mon. Ausbildung)
  • Zeitraum: 10.06.2014 – 29.02.2016 (für 18 mon. Ausbildung)
  • Übernahme der Kunden aus Phase 2
  • Finanzierung mit Bildungsgutschein

Kapazität: ca. 120 Teilnehmer in 8 Berufen
Durchführung in den Ausbildungsstätten der Innungen und bei erfahrenen Trägern der Erwachsenenbildung

4

Nachbetreuung
Nachbetreuung (optional)


Ziel: Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz für die Kunden, die nicht vom Ausbildungsbetrieb übernommen werden
  • Dauer: 3 Monate
  • Zeitraum: 01.12.2015 – 29.02.2016 (für 24 mon. Ausbildung)
  • Zeitraum: 01.03.2016 – 31.05.2016 (für 18 mon. Ausbildung)
  • Übernahme der Kunden aus Phase 3
  • Umfang: 2 h Einzelcoaching pro Woche
  • Finanzierung mit AVGS – zertifizierte Maßnahme liegt vor

Kapazität: nach Bedarf
Durchführung des Integrationscoachings bei der Comhard GmbH
Weiteres Ziel: Vorbereitung auf die mündlichen oder praktischen Prüfungen beim jeweiligen Träger der Ausbildung in ausgewählten Fällen

Das dieser Veröffentlichung zu Grunde liegende Vorhaben wurde mit Mitteln der Bundesagentur für Arbeit gefördert.
Die Verantwortung für den Inhalt der Veröffentlichung liegt beim Autor.

Bundesagentur-fuer-Arbeit

Jobcenter_Berlin_Lichtenberg
Jobcenter_Berlin_Marzahn_Hellersdorf Jobcenter_Berlin_Friedrichshain_Kreuzberg

Das Projekt wird mit Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) kofinanziert.

ESF

Häufig gestellte Fragen

Die Dauer ist abhängig vom gewählten Beruf und beträgt 24 oder 27 Monate. Hinzu kommt die 3 monatige Vorbereitungszeit
Die vom Jobcenter bisher genehmigten Leistungen werden weiter gezahlt (Lebensunterhalt, Miete, sonstige Kosten).
Während der gesamten Dauer der Maßnahme werden die Fahrtkosten in Höhe des Sozialtickets durch das Jobcenter gezahlt.
Ist für die Teilnahme an der Maßnahme zusätzlicher Bedarf an Kinderbetreuung erforderlich, werden diese Kosten auf Einzelantrag ebenfalls vom Jobcenter übernommen.
Die kompletten Ausbildungskosten inklusive der Prüfungsgebühren, des Gesellenstücks, der benötigten Lehrbücher und Lehrmaterialien sowie der notwendigen Arbeits- und Sicherheitskleidung werden durch das Jobcenter über den Bildungsgutschein finanziert.
Als Leistungsempfänger sind Sie genau wie bisher versichert.
Pro Jahr können arbeitslos gemeldete Frauen und Männer bis zu 21 Kalendertage Urlaub machen. Urlaub während der Maßnahme ist eingeplant zu feststehenden Zeiten, in der Regel zu Weihnachten und zum Jahreswechsel, in den Sommerferien und an sogenannten Brückentagen. Die genauen Urlauszeiten sind dem Zeitplan für den jeweiligen Ausbildungsberuf zu entnehmen.

Informationsmaterial

Hier erhalten Sie Informationsmaterial zum Download:

Informationsflyer zum Auswahlverfahren
Informationsflyer zu Vorbereitungsphase