Berufsbild

Zerspanungsmechaniker/-innen mit Abschluss CNC-Fachkraft
bedienen konventionelle und CNC-gesteuerte Dreh- und Fräsmaschinen bzw. Bearbeitungszentren und richten diese ein. Dabei programmieren und modifizieren sie CNC-Programme. Sie sind typischerweise im Maschinen-, Anlagen-, Apparate- und Werkzeugbau, im Stahl- und Leichtmetallbau, in Gießereien, Drehereien und im Fahrzeugbau im Einsatz. Auch Unternehmen, die Bauteile und mechatronische Anlagen herstellen, kommen als Arbeitgeber infrage.

Zu den typischen Tätigkeiten gehören:

  • Präzisionsbauteile/-baugruppen in verschiedenen Losgrößen mit entsprechenden zerspanenden Verfahren (Drehen, Fräsen, Bohren, …) herstellen
  • Fertigungsabläufe auf Basis technischer Konstruktionszeichnungen programmieren
  • Maschinen- und Bearbeitungsdaten festlegen und eingeben
  • Maschinen- bzw. Bearbeitungszentren einrichten und bedienen
  • Bearbeitungsabläufe überwachen
  • Funktionstüchtigkeit der Maschinen kontrollieren
  • Maßhaltigkeit und Oberflächenqualität sicherstellen und überprüfen
  • Korrekturmaßnahmen durchführen
  • Maschinen warten und pflegen

Voraussetzungen

  • Hauptschulabschluss
  • Technisches Verständnis
  • gute Kenntnisse in Mathematik
  • logisches Denken
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Konzentrationsvermögen
  • Sorgfalt und Qualitätsbewusstsein
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zur Schichtarbeit

Abschluss und Dauer

  • IHK-Abschluss
  • zusätzlich HWK-Abschluss als CNC-Fachkraft Metall
  • 28 Monate
  • Kooperierende Ausbildungsstätte

    Metallhandwerk

    Qualifizierungsgesellschaft für Energie und
    Umwelttechnik gGmbH
    Wolfener Str. 32/34 | Haus 0
    12681 Berlin
    Tel.: +49 30 557429-0
    E-Mail: info@qeu.de
    Webseite: www.qeu.de

Interesse?

Sie interessieren sich für diesen Beruf? Dann melden Sie sich hier für eine Ausbildung an.

Name (erforderlich)

E-Mail (erforderlich)

Betreff:

Berufsauswahl (Mehrfachauswahl mit gedrückter Umschalt-Taste):

Ihr Anliegen